Aschaffenburger Solidaritäts-Kaffee e.V.

Unser Verein ist der gemeinnützige Trägerverein des Aschaffenburger Partnerkaffees. Er wurde 1994 im Rahmen der Städtesolidarität von Aschaffenburg mit Villavicencio/Kolumbien gegründet und feierte am 12. Juli 2014 sein 20-jähriges Bestehen.

Ziel des Vereins ist es, durch Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit die Idee des fairen und partnerschaftlichen Handel(n)s zu verbreiten und die wirtschaftliche und soziale Lage der kolumbianischen Kleinbauern nachhaltig zu verbessern. Dies geschieht beispielhaft durch die Vermarktung ihres guten Kaffees.

Mit dem Kauf des Aschaffenburger Partnerkaffees erhalten Sie nicht nur einen fair gehandelten, guten Kaffee. Der Preis für jedes Kilogramm Kaffee enthält auch einen Solidaritätsbeitrag von 1,50 €, der dem Verein zufließt.

Der Verein unterstützt mit diesen Mitteln in erheblichem Maße (rund 500.000€ seit 1994) die Stiftung „Weg der Hoffnung”, die es auch in Kolumbien unter dem Namen „El Camino de la Esperanza” gibt. Diese Stiftungen tragen dort - in der Umgebung der Stadt Villavicencio - verschiedene Projekte. Kinder werden versorgt, können die Schule besuchen, eine Ausbildung erhalten und sich so auf ein selbständiges Leben vorbereiten. Auch Bürgerkriegsflüchtlinge finden dort Hilfe.


Spendenkonto Sparkasse

Sparkasse Aschaffenburg
IBAN: DE 94 7955 0000 0000 3304 49
BIC: BYLADEM1ASA


Unsere Vorstandschaft

v.l. Rainer Braun, Vorsitzende Anne Lenz-Böhlau, Karl Heinz Klump, Geschäftsführer Reiner Herrmann.


Mitglied werden

Hier geht´s zum Mietgliedsantrag.

Unsere Satzung

Hier geht´s zur unserer Satzung.